Finanzierungsrechner

Der Finanzierungsrechner hilft einem eine Übersicht über alle Kosten zu bekommen, die bei der Finanzierung einer größeren Geldmenge, i.d.R. im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Immobilie anfallen. Einen sehr guten findet man auf Finanzierungsrechner.net.

Rechnerangebote sind gerade online sehr schön aufgemacht
Viele dieser Rechnerangebote sind gerade online sehr schön aufgemacht und geben vor, einem einen klaren Überblick über die Geld(Kosten) Entwicklung über die Gesamtlaufzeit zu vermitteln. Dabei setzen sie sich durchaus auch den Bemühungen des Europarates entgegen, die eine Vergleichbarkeit aller Finanzierungsangebote auf der Basis des effektiven Jahreszinses gefordert hat. Dies geschieht dergestalt, dass viele Rechner mit dem zunächst einmal günstiger erscheinenden Nominalzins Augenwischerei betreiben, denn das dicke Ende kommt am Schluss, wenn es darum geht, Gebühren etc. mit in die Gesamtbelastung einzubeziehen. Wiederum andere wollen einen in die Fänge bekommen, indem sie behaupten zunächst ja nur mal eine Modellrechnung zu erstellen, ohne Verbindlichkeit etc.

weiteren Recherchen
Bei meinen weiteren Recherchen stieß ich dann auf einen Finanzierungsrechner, der vorgab keinen Tilgungsplan auszugeben, sondern für die Tilgungsberechnung und die Restschuldaufstellung einen speziellen Tilgungsrechner anzubieten. Besagter Tilgungsrechner arbeitet dann auch mit einer Nominalzinsberechnung und erstellt einen Tilgungsplan über die Gesamtzeit der Darlehnstilgung. Neben der jährlichen Zinsbelastung erfahre ich auch die Kosten über die Gesamtzinsbelastungen (immerhin). Aus der übersichtlichen monatlichen Tabelle, die den Gesamttilgungszeitraum abbildet, kann ich anschaulich sehen, wie sich das Verhältnis zwischen Zinsbelastung und Tilgungsanteilen verschiebt. Zum anderen sehe ich, dass -gehe ich von einem fiktiven Darlehnsbetrag von 120000€ aus- sich die Laufzeit und damit auch die Gesamtbelastung innerhalb des Finanzierungsplanes in Abhängigkeit von 2 Faktoren gewaltig verändert: Der Sondertilgung bzw. der Tilgungsrate in Prozent. Kann ich z.B. beim o.g. Betrag keine Sondertilgung leisten, beträgt die Gesamtlaufzeit 42 Jahre! Zahle ich jährlich 5000€ an Sondertilgungen verkürzt sich die Gesamtlaufzeit der Darlehnsfinanzierung auf ca.15 Jahre. Zahle ich obendrein noch statt der bei der ersten Rechnung angenommenen Tilgungsrate von 1% gar 3%, verkürzt sich die Gesamtlaufzeit auf ca. 11,6 Jahre. Gleichzeitig steigt aber auch die monatliche Belastungsrate an. War sie in erstem Fall bei 420€, steigt sie nun auf 660€ an.

Zahlen
Was wie ein Spiel mit Zahlen anmutet, dokumentiert aber, dass nur wenige Rechner solche genauen Auskünfte erteilen bzw. solche Zahlenjonglagen möglich machen. Bei vielen Angeboten im Internet werde ich das Gefühl nicht los, dass man nur sehr schnell ein Fischlein an der Angel haben möchte.

Nur ein genauer Finanzierungsplan kann eine auf die individuellen, auch steuerlich relevanten Bedürfnisse abgestimmte, zufriedenstellende Lösung bringen, bei der ich mich nicht über den Tisch gezogen fühle. Zinsen zahlen -ja! Aber nicht zuviel.